Wie ein Bild von Tina Paulus entsteht

„Nicht die Abbildung der Wirklichkeit ist das Ziel der Kunst, sondern die Erschaffung einer eigenen Welt“ (Fernando Botero)

Hinschauen, hinsetzen, hinmalen – so einfach?

Die Malerei ist schon etwas komplexer. Der kreative Schaffensprozess ist für jeden Künstler etwas anderes und besonders wichtig.

Sobald Tina Paulus sich für ein Motiv entschieden hat und in Ihrem Atelier Ruhe eingekehrt ist, kann es losgehen. Die Auswahl des Motivs ist manchmal spontan und manchmal etwas, das die Malerin schon länger beschäftigt. Für die gegenständliche Darstellung eines Bildmotivs hat die Saarbrücker Malerin meist ein Foto als Vorlage zur Hand.

Die Leinwand in gewünschter Größe hängt im Atelier und wartet auf die ersten Striche, die bei diesem Beispiel zunächst das Pferd skizzieren werden. Oil Bars, zu Stiften gepresste Ölfarben, dienen der Malerin dazu, die ersten Umrisse anzudeuten. Diese stiftförmigen Ölfarben erlauben fast alle Techniken der traditionellen Ölfarbe, sind aber – da Stifte – in der Handhabung gerade für Skizzen dankbarer für meine Zwecke als der Einsatz von flüssiger Farbe und Pinsel.

Die Umrisse stehen. Bevor jetzt die Flächen mit Acrylfarben ergänzt werden, zeichnet Tina Paulus dünne, umreißende Linien mit Füllflächen, die später durchaus Farbverläufe enthalten können. Erst jetzt treten Schattierungen und andere dekorative Ergänzungen ins Bild und lassen schon einen Hauch von Dreidimensionalität entstehen.

Bis zur Fertigstellung des Bildes kommen nun verschiedene Techniken mit Acrylfarben zum Einsatz. Dazu gehören zartes Wischen sowie das Verschmelzen und Überlagern verschiedener Farben und Materialien.

Nach einigen weiteren Techniken und Kniffen, die aus der bunten Leinwand einen echten „Tina Paulus“ machen, aber das Geheimnis der Künstlerin bleiben sollen, ist das Werk nach vielen Stunden Arbeit vollendet. Strukturiert, bunt, originell, einzigartig und ein Schmuck für fast jede Wand.

Weitere Impressionen

Tina Paulus in Aktion

Wer Tina Paulus beim Malen über die Schulter schauen möchte, findet hier Videos der Künstlerin im Atelier.